Symposienreihe

Programm

Natürlich kann es aus gesundheitlichen Gründen noch zu Programmänderungen kommen. Alle genannten Personen haben bereits zugesagt.

Die Stunden gelten als Fortbildungsstunden nach §63. Die Teilnahmebestätigungen werden am jeweiligen Ende des Kongresstages an die Teilnehmer:innen übergeben. 

Programmdaten des 5. Pflegekongresses

Veranstaltungsort: Campus Krems 
Registrierung: Am Campus G1, 3500 Krems(Donau)

Dienstag 7.Mai 2024

Einlass und Registrierung: 07.30 Uhr

Beginn: 08.15 Uhr

08.45 – 09.30
„Verantwortung übernehmen und leben – Wohin führt uns die Pflegekrise“ 
Prof.in Dr.in Christel Bienstein

09.30 – 10.15
„Berufsstolz 2.0?“ 
Prof.in Dr.in Angelika Zegelin

______________________________________________________________

1o.4o – 11.25
„Gesundheitspersonalbedarfsplanung als europäische Herausforderung“
Univ.-Prof. Dr. Herwig Ostermann

„Aus der wissenschaftlichen Trickkiste – Wie bekomme ich die Studienergebnisse, die ich haben will?“ 
Dr.in med. Jana Meixner MSc

______________________________________________________________

11.30 – 12.15
„Befugniserweiterung im Gehobenen Dienst – Segen oder Fluch?“ 
Mag.a Elisabeth Potzmann

„Wissenschaftliche Erkenntnisse verständlich erklären“
Martin Moder PhD (FM4 Science Busters)

„Wer sorgt sich? Geschlechterdiversität und sexuelle Vielfalt in der Gesundheitsversorgung“ 
Johanna Pfabigan, BSc, MSc

______________________________________________________________

13.15 – 14.00
„Pflege 2050 – zukunftsgerichtete Perspektiven“ 
Mag.a Mag.a Dr.in Elisabeth Rappold

„Advanced Practice Nurses (APN) sind…“: Ein kritischer Blick auf internationale Kompetenzen und deren Entwicklungen und Notwendigkeiten.“ 
Prof. Dr. André Fringer, PhD (RN)

„Die Kraft der Fotografie. Was sagen uns Fotos über den Umgang mit schwierigen Situationen in der Angehörigenpflege?“
Assoz.-Prof. Mag. Dr. Martin Nagl-Cupal

„Interprofessionelle Kooperation im Gesundheitswesen – Erkenntnisse und Forschungsbedarf“ 
Univ.Prof.in Dr.in Sabine Pleschberger

______________________________________________________________

14.15 – 15.00
„Besser fix als fertig!
Neurowissenschaftliche und evolutionsbiologische Erkenntnisse für einen „hirngerechten“ Umgang mit Veränderungen, Arbeitsbelastung, Jammerkultur und Konflikten“  
Dr. Bernd Hufnagl

„Förderung der Leadership Personen mit der Vision einer personenzentrierten Arbeitsplatzkultur: Beispiele aus der Praxis am Universitätsspital Basel“
Anja Hermann MNS

„Interprofessionelle Lehre“
Assoc. Prof. Dr. Manfred Wieser, MSc MME

Workshop – „So bringen Sie Ihr Projekt in die Presse! – Grundlagen der Pressearbeit für Gesundheitsberufe“ 
Brigitte Teigeler
Limitiert auf 20 Personen

______________________________________________________________

15.15 – 16.00
„Die interprofessionelle gemeinsame Verantwortung von Gesundheitsberufen – eine berufs- und haftungsrechtliche Beurteilung aus anwaltlicher Perspektive“ 
Mag. Dr. Christian Gepart

„Eine menschliche Intensivstation ist möglich! – Was Patient:innen und Angehörige brauchen“ 
Brigitte Teigeler

„Gemeinsam entscheiden“ 
Dr.in Doris Fölsch

„Die Rolle der Pflege in der Primärversorgung in Österreich – Status Quo und Blick in die Zukunft“
Dr. David Wachabauer MSc

Workshop – „Entwicklung und Erprobung von innovativen Versorgungsmodellen: Die Rolle von Pflegeexpertinnen und -experten mit Advanced Nursing Practice-Ausrichtung“
Kevin Seiler MScN
Anja Hermann MNS
Limitiert auf 25 Personen

______________________________________________________________

16.15 – 17.00
„Pflege neu denken“
 
Prof.in Dr.in Christel Bienstein (Präsidentin DBfK)
Mag.a Elisabeth Potzmann (Präsidentin ÖGKV)
Dr. sc. med. Christine Bally-Zenger (SBK)

Ab 20 Uhr: VIP Veranstaltung am Gelände

Mittwoch 8.Mai 2024

Einlass und Registrierung: 07.45 Uhr

Beginn: 08.15 Uhr

08.15 – 09.00
„Amerikanisches Gesundheitswesen von Obama-Care bis heute. Relevanz für Europa“ 
Univ.-Prof. Dr. (Habil) Dr. John McDonough

„Die Evolution der Zusammenarbeit“ 
Prof. Dkfm. Dr. Christoph Zulehner, akad.LdP

______________________________________________________________

09.05 – 09.50
„Digitalisierung für alle ?— Die Dosis macht das Gift
“ 
Univ.Prof. Dr. Dr. Jürgen Osterbrink

„Führend für personenzentrierte Wirksamkeit“ 
Prof. Dr. Brendan McCormack, BSc, FRCN, FEANS, FRCSI, PGCEA, RMN, RGN, FAAN, MAE

Gemeinsam besser Pflegen?! – Praktiker*innen und Wissenschaftler*innen entwickeln gemeinsam „Do not do“-Empfehlungen für die Gesundheits- und Krankenpflege“ 
Martin Fangmeyer BScN MScN

Workshop – „Vielfalt ist unsere Stärke: Gemeinsam für inklusive Versorgung“ 
Johanna Pfabigan, BSc, MSc
Limitiert auf 15 Personen

______________________________________________________________

10.25 – 11.10
„Fördernde Prozesspflege für personenzentrierte Professionalität – Verbindung von Theorie und Handlung“ 
Prof.in Monika Krohwinkel

„Das Second Victim Phänomen unter österreichischem Gesundheitspersonal“ 
Dr.in Eva Potura

„Schnittstellen Krankenhaus-Pflege-Medizin-Rettungsdienst-Sozialarbeit – Fallbeispiele, Lösungsansätze durch Acute Community Nurses, Gemeinde-Notfallsanitäter:innen und Akutsozialabeit“ 
FH-Prof. DSA Mag. (FH) Dr.PhDr. Christoph Redelsteiner, MSc

______________________________________________________________

11.20 – 12.05
„Pflege rockt Zukunft: mutig, digital und unüberhörbar“ 
Mag. Robert Seeger

Pflegewirksamkeit verstehen: eine personenzentrierte Perspektive auf die Rolle der Pflegekraft“
Univ-Prof.in Mag.a Dr.in Hanna Mayer
Martin Wallner BSc MA

„Das gute Leben am Ende des Lebens“ 
Univ.Prof.in Dr.in Barbara Friesenecker

Workshop – „Interprofessionelle Zusammenarbeit und nachhaltige Karrieren im Gesundheitswesen“ 
Prof.(FH) Priv. Doz. Mag. Dr. Markus Latzke
Univ.-Prof. Dr. Harald Stummer
Limitiert auf 40 Personen

______________________________________________________________

13.15 – 14.00
„Pflege hat die volle Verantwortung und freie Hand – wie funktioniert das wirklich?“
Michaela Stockinger

„Recht in der Palliative Care“ 
Dr. Michael Halmich

„Alter und Technik im Kontext der Sorge – Gemeinsam so gut wie möglich in dieser Welt leben“ 
Mag.a Dr.in Doris Pfabigan & Johanna Pfabigan BSc MSc

„Pflegende Angehörige“ 
Prof.in Dr.in Tanja Segmüller, MScN, BScN (RN)

Workshop – „Die Evolution der Zusammenarbeit – Der Workshop“ 
Prof. Dkfm. Dr. Christoph Zulehner, akad.LdP
Limitiert auf 25 Personen

______________________________________________________________

14.15 – 15.00
„Long Covid und die Auswirkungen auf die pflegenden Angehörigen“ 

Birgit Meinhard-Schiebel

„Interprofessionelle Zusammenarbeit erleben – Eine Lehrkooperation der Studiengänge für Ergotherapie, Gesundheits- und Krankenpflege, Hebammenkunde, Musiktherapie und Physiotherapie des IMC Krems“ 
Christian Paumann MSPhT
Ulrike Schuster MSc
Prof. (FH) Dr, Patrick Simon

______________________________________________________________

WIRD NOCH INS PROGRAMM EINGEGLIEDERT

„Der jüdische Humor – Wundsalbe, Heilmittel und listiger Konfliktmanager“ 
Prof. DDr. Alfred Kirchmayr

Videostream nach dem Kongress

„Kompetenz in der Pflegepraxis“ Warum Erfahrungslernen aus der Praxis unerlässlich ist.“
Univ.Prof.in Patricia E. Benner, R.N., Ph.D., F.A.A.N. Step VIII, Emerita

„Unsere Krankenpflegefachkräfte, unsere Zukunft: Ein Überblick über die globale Pflegekraft“ 
Howard Catton RN, MA, BS, CEO

„Braucht es in der Pflege überhaupt Theorien?“ 
Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Hanna Mayer

Was machen die eigentlich bei Cochrane?“ 
Martin Fangmeyer BScN MScN